Der Begriff "SACCIA®" ist ein Akronym, das fünf Kernkompetenzen für eine sichere Kommunikation im Gesundheitswesen zusammenfasst. Die englische Abkürzung steht – übertragen ins Deutsche – für Suffizienz (Sufficiency), Richtigkeit (Accuracy), Klarheit (Clarity), Kontextbezug (Contextualization) und zwischenmenschliche Anpassung (Interpersonal Adaption).

Diese Begriffe lassen sich wie folgt zusammenfassen:


  S
  Sufficiency       
  Suffizienz           

...erfasst, inwiefern genügend Informationen zur Verfügung gestellt und extrahiert werden, und inwiefern sich die Beteiligten gegenseitig über genügend Informationsinhalte verständigen.

  A
  Accuracy
  Richtigkeit

...bemisst, inwiefern Informationsinhalte und Verhaltensweisen richtig verwendet, identifiziert, interpretiert und bewertet werden, und inwiefern die Richtigkeit der vermittelten Informationsinhalte anhand eines kollaborativen zwischenmenschlichen Austauschs validiert wird.

  C
  Clarity
  Klarheit

...erfasst, inwiefern verbale und nonverbale Kommunikation konkret und präzise erfolgt, und inwiefern die Beteiligten strategische oder unbeabsichtigte Vagheit, Mehrdeutigkeit und Nachlässigkeit vermeiden – sowohl bei der Enkodierung und Dekodierung von Botschaften, als auch bei der gemeinsamen (dyadischen) Verständnisfindung.

  C
 Contextualization        
 Kontextualisierung      

...bemisst, inwiefern die verbale und nonverbale Kommunikation aller Beteiligten bei der Enkodierung, Dekodierung und beim interaktiven Austausch auf die funktionalen, relationalen, chronologischen, umgebungsspezifischen und kulturellen Rahmenbedingungen abgestimmt ist.

 IA            
  Interpersonal  
  Adaptation
  Zwischen- 
  menschliche   
  Anpassung
...erfasst, inwiefern die Beteiligten bei der Enkodierung, Dekodierung und beim interaktiven Austausch spontan auf die explizit oder implizit geäußerten Bedürfnisse und Erwartungen ihres Gesprächspartners eingehen.
















© Annegret F. Hannawa 2017

Diese fünf "SACCIA" Begriffe sind das Ergebnis einer systematischen kommunikationswissenschaftlichen Analyse vielzähliger Berichterstattungen über Patientensicherheitsereignisse im klinischen Alltag (aus CIRS und empirischen Datenerhebungen, siehe SACCIA Ressourcen). Anhand dieser Analysen stellen sie fünf zwischenmenschliche Prozesse dar, die häufig zu vermeidbarem Schaden an Patienten führen. Sie gelten hingegen als "sicher", weil sie zu einem einheitlichen Verständnis unter allen Beteiligten beitragen und somit kommunikationsbedingte Patientensicherheitsereignisse vermeiden.

Das Erreichen eines einheitlichen zwischenmenschlichen Verständnisses ist weltweit eine grosse Herausforderung für die Patientensicherheit. Eine erfolgreiche Kommunikation ist somit die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche medizinische Versorgung, und die fünf evidenzbasierten "SACCIA®" Kernkompetenzen für eine sichere Kommunikation sind das Vehikel für eine effiziente, sichere, rechtzeitige, effektive und patientenzentrierte Versorgung.

Wir bilden Sie in diesen Kernkompetenzen aus.


Qualifizieren Sie sich als:

  • SACCIA® Sicherer Kommunikator, dass Ihre Patienten wissen, sie können sich bei Ihnen sicher äussern.
  • SACCIA® Sicherer Kommunikationstrainer, dass Sie andere mit den SACCIA Kernkompetenzen weiterbilden und betreuen können.
  • SACCIA® Sichere Kommunikationsinstitution, dass Sie eine Qualitätsauszeichnung tragen, die Ihren Mitarbeitern und Patienten eine sichere Kommunikationskultur vermittelt.


In den kommenden Monaten werden wir auch noch Ressourcen für
SACCIA® Sichere Kommunikation Patienten und SACCIA® Sichere Kommunikation Paten zur Verfügung stellen -- für Patienten und Begleitpersonen, die sich für ihre eigene Sicherheit aktiv und kompetent in ihre Gesundheitsversorgung einbringen möchten.

WAS IST SACCIA?

®

SACCIA


Sichere Kommunikation